Episode 73 – Nachhaltigkeit – Interview mit Michael Rose #nachmirdiesintflut

Episode 73 – Nachhaltigkeit – Interview mit Michael Rose #nachmirdiesintflut

 
 
00:00 / 1:35:56
 
1X
 

Nachhaltigkeit. dazu hat Michael Rose eine Menge zu sagen. Er ist promovierter Politikwissenschaftler und beschäftigt sich beruflich mit Nachhaltigkeit. Der Talk gibt einen guten Überblick über die verschiedenen Zusammenhänge und Themen, die mit Nachhaltigkeit zu tun haben. Wir gehen darauf ein, was Nachhaltigkeit ist, ob wir als Einzelne einen Unterschied machen können, was denn mit den Skeptikern des Klimawandels ist und wie Nachhaltigkeit und Lebensqualität zusammenhängen – eine Menge großartiger Gedanken, die sicher noch nachwirken werden.

 

 

 

Der Link zur Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, bei der
Michael im Vorstand ist:

https://generationengerechtigkeit.info

Da gibts u.a. auch ein praxisorientieres Papier für ein jüngeres
Publikum, wie man intergenerationelle Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit
im Alltag umsetzen kann:
https://generationengerechtigkeit.info/wp-content/uploads/2018/04/Generationengerechtigkeit-im-Alltag.pdf

Man findet da auch ein aktuelles Papier zur zukunftsgerechten
Demokratie, das z.B. das Thema der Gegenwartsorientierung aufgreift:
https://generationengerechtigkeit.info/wp-content/uploads/2018/06/PP_Bausteine-f%C3%BCr-eine-zukunftsgerechte-Demokratie.pdf

Zu den planetarischen Grenzen, die Michael erwähnt aber nicht aufgezählt
hat, findet man hier Kurzinfos:
https://www.bmu.de/themen/nachhaltigkeit-internationales/nachhaltige-entwicklung/integriertes-umweltprogramm-2030/planetare-belastbarkeitsgrenzen/

Den erwähnten Artikel über das Auseinanderdriften von Gutem Leben
(sozialer Nachhaltigkeit) und den planetarischen Belastungsgrenzen
findet man hier: https://www.nature.com/articles/s41893-018-0021-4

Die Sustainable Development Goals werden z.B. hier erklärt:
https://www.bmz.de/de/ministerium/ziele/2030_agenda/17_ziele/index.html

Zur Abschätzung des eigenen ökologischen Fußabdrucks gibts online
diverse Tools, z.B. den Test von Brot für die Welt:
https://www.fussabdruck.de/

Hier der internationale sog. AGAPE-Call (übersetzt: Alternative
Globalisierung im Dienst von Menschen und Erde) des Ökumenischen Rats
der Kirchen, wo sich sowohl Nachhaltigkeit als auch Kapitalismuskritik
christlich motiviert wiederfinden. Auch viele Landeskirchen haben auf
dieser Basis eigene Impulse zum Thema gesetzt:
https://www.oikoumene.org/de/resources/documents/assembly/2006-porto-alegre/3-preparatory-and-background-documents/alternative-globalization-addressing-people-and-earth-agape?set_language=de

Und zu der These über den Zusammenhang von Evanglikalismus und
Klimawandelskepsis in den USA gibts hier eine gute wissenschaftliche
Studie:
http://hydrodictyon.eeb.uconn.edu/eebedia/images/e/eb/Evangelicalwarming.pdf

Zum Klimawandel gibts natürlich unendlich viele Websites. Schön finde
ich die der NASA: https://climate.nasa.gov/

Ach ja, und die erwähnte Stagnation der Lebenszufriedenheit trotz
Wirtschaftswachstums firmiert unter der Bezeichnung “Easterlin Paradox”
und wurde erstmals anfangs der 70er von Easterlin festgestellt. Etwas
neuere Artikel zum Thema:

http://www.pnas.org/content/pnas/early/2010/12/08/1015962107.full.pdf

https://art.torvergata.it/retrieve/handle/2108/91734/184621/nature.pdf